Kärnten fliegt anders ...

 

Die Seite befindet sich noch im Aufbau!!!!!!!!!
 
 
Hallo Modellflugfreunde,
 
Wir wollen hier eine Seite schaffen auf der man einige Infos über Modellflugzeuge die wir im Einsatz haben bzw. auch hatten, und natürlich auch selbst damit im Gebirge geflogen sind, an Euch weiter geben.
 
Natürlich hat jeder seinen eigenen Geschmack, und jeder seine eigenen Einstellungen was das fliegen anbelangt, dies hier soll nur eine kleine Hilfestellung bzw. unsere Erfahrungswerte welche wir über die Jahre gesammelt haben, wieder geben.
 
Aufstellung der Modelle :
 
Wir führen hier auch jene Modelle an, die durch ein plötzliches Ende von uns gegangen sind, oder auch jene, welche weiter verkauft wurden. 
 
Martin´s Modelle:
 
Mini Elli, von Euromodell (Jaro Müller ): Das immer-dabei Modell. Preislich sicherlich nicht das billigste, aber jeder sollte zumindest einmal mit einer Mini Elli geflogen sein. Einstellungen d. Herstellers super. Beim verkleben des Rumpfes mit dem V-Leitwerk darauf achten, dass das Leitwerk genau in das dafür vorgesehene Styropor Stück mit der Auskerbung passt. Abfluggewicht ca. 635g.
 
Mini Elli E-Version: Eine kleine Rackete. Sämtliche Angaben des Herstellers können ohne Kopfweh übernommen werden. Die E-Elli ist leider auf tragische Weise von uns gegangen.
 
 
Highlight 180 von Lindinger: Leider ist der Highlight 180 nicht mehr am Markt erhältlich. Es war das Thermikwunder schlecht hin und ausserdem in der Luft nicht zu zerstören. Ich glaube dass ich dieses Modell damals in eine Gruppe von Bäume versenkt habe.
 
Ellipse 1 von Euromodell: Lange ist es her, die 1er Elli mit dem Pendelhöhenleitwerk .... Gewichtsmässig ein zarter Brocken, aber geflogen wie eine Orchidee ....kann leider keine Auskunft mehr darüber geben.
 
Ellipse 2 (V Version + T Version): War das erste sehr teure Modell in meiner Sammlung. Das fliegen mit der Elli hat mir immer sehr viel Spass bereitet.Leider hat die Elli den Einschlag im Hochalpinen Gelände (Turracherhöhe - Kornock) nicht überlebt. Die Abziehschnauze steckt heute noch da oben im Berg.
 
Ellipse 2 E-Version: Die nicht allzu leichte E Elli mit wunderbarer Thermikleistung. Sie wollte immer geflogen werden, aushungern war nicht so ihr Ding. Leider hat die Elli durch einen Kurzschluss plötzlich die Flugrichtung geändert und ist unerlaubt in ein Waldstück geflogen. Totalschaden!
 
Ellipse 3 Racing Edition:
 
V Max Evo III von MBL: Der Erstflug erfolgte erst vor wenigen Tagen, leider ist durch Bruch der Klappluftschraube (alles nur Theorie) der halbe Teil des Motors mit samt dem Getriebe davon geflogen. Ein "fast" kontrollierter Landeanflug war trotzdem möglich.. ...neuer Rumpf wurde bereits bestellt. Antrieb --> sollte auch bald per Post eintreffen :-)
 
 
Spider 2m Voll GFK 4 Klappen: kleiner handlicher Allround Segler. Aufgrund seiner 4 Klappenfläche überall zu landen ...sogar in der Hand. Der Spider wird unter mehreren Namen bei den verschiedensten Händlern angeboten. Fliegen tun alle gleich gut.
 
Swallow von Valenta:
 
Pilatus B4 3m D-Box Version (Valenta): Die erste Valenta B4 habe ich leider Aufgrund des Ausfalles des Höhenruderservos gecrasht. Die zweite jetzt steht vor dem Erstflug. Ich habe der B4 ein neues Aufstecktriebwerk von EMA spendiert. Bin schon gespannt wie das funkttionieren wird.
 
Swift 2,6m von Mibo: Die habe ich vor ein paar Wochen erst vom Voll-Speed-Wolfi geschnappt, der wollte dieses Edle Teil doch jemanden Fremden anbieten. Solch ein Gerät muss in den eigenen Kreisen bleiben :-)
 
Swift 3,7m von Bruckmann: Dieser Swift wurde gebraucht erworben. Optisch sehr schön, jedoch wurde der Swift nach den ersten Testflügen wieder verkauft. Mir waren die Flächen viel zu weich gebaut.
 
L-213A 2,77m von Valenta: Der z.Z sicherlich beste Kunstflugsegler was das Preis-Leistungsverhältniss anbelangt. Jedoch ist vor dem Erstflug die Anlenkung der Höhenleitwerkes zu überarbeiten. Aus meiner Sicht muss das Höhenleitwerk von zwei getrennten Servos aus angelenkt werden. Der max. Ausschlag am Höhenruder sollte 5mm nicht überschreiten.
Danach ist das Modell in der Luft nicht mehr zu zerstören. Ich habe Aufgrund von diversen Fehlern schon drei dieser genialen Teile geschrottet. Wie auch immer, geht eine fort kommt sofort die nächste nach :-)
 
L-213A 4,4m von Valenta: Das erstmal gesehen habe ich dieses Mega Teil in Italien (Coli di San Fermo)bei unserem "super" Flugwochenende.  Ja, und irgenwann mal war eine in einem Modellbauforum inseriert die ich mir geschnappt habe. Der Erstflug am Wöllanernock ging leider in die Hose, beim dritten Startversuch hats dann funtioniert :-) Sämtliche Einstellungen vom Hersteller dürfen meiner Ansicht nach nicht verwendet werden,außer ihr wollte eure L213 gleich einmal einspitzen. Der Ausschlag am Höhenruder sollte 3cm nicht überschreiten. Schwerpunkt ist weit vor der Angabe des Herstellers. Jetzt fleigt meine L-213a so wie sie fliegen sollte .......das absolute Spassgerät
 
 
DG 303 Acro Elan 5m von Paritech, die zweite: Die erste 303er habe ich leider viel zu früh wieder verkauft. Die zweite liegt jetzt im Keller und muss fertiggestellt werden. Die Flächen wurden in einer verstärkten Version geordert. Die Qualität ist wie von Paritech gewohnt, perfekt. Diese 303er soll auch noch ein EMA 1400 Scale Triebwerk bekommen! Einstellwerte laut Vorgaben Paritech haben bei der ersten DG auf anhieb gepasst.
 
DG303 von HF Modell: Optisch sicherlich ein Leckerbissen. EWD muss nachgemessen und abgeändert werden. Schwerpunktangaben auch falsch! Vor dem Erstflug ist die EWD nach der alten Faustformel (Schwerpunkt ein drittel der Flächentiefe) anzuwenden bzw. einzustellen.Der Rest muss nach belieben geändert werden.
Leider wurde dieses Modell viel zu früh aus unserer Mitte genommen. 
 
Arcus BS Version von EMS ( 5,33 u. 6m Version): bitte sämtliche Fragen per Email stellen .....
 
  
Vikos II von RMC (Racing Edition): Ja, dieses Modell ist nicht ganz so ohne ....Speedwenden sind schon fast gefährlich, denn man hat das Gefühl dass der Vikos aus den Wenden regelrecht heraus beschleunigt. Trotz dem relativ hohen Abfluggewicht von fast 2900g geht das Ding echt gut in der Thermik. Ein direkter Vergleich mit einer Thermik XL von Valenta hat das bewiesen. Einstellungen des Herstellers können gnadenlos übernommen werden, diese sind auf der sicheren Seite!
 
Vikos II von RMC  (Racing Edition) E-Version: siehe Angaben Vikos II Racing Edition! Abfluggewicht ca. 2940g
 
Sting 2,8m F3F von Vaclav Vojtisek: Mein erstes richtiges F3F Modell. Ich habe damals auch sämtliche Einstellwerte des Herstellers übernommen. Hat alles so weit gepasst. Die ersten schnellen Wenden waren unglaublich schnell. Mit Ballast eine echte Rackete. Landeverhalten sehr gutmütig.
 
New Sting, F3B/J von Vaclav Vojtisek:  Ein Modell welches ohne Kopfweh zum austesten der Verhältnisse raus geworfen werden kann. Der Sting flog einfach immer. Leider bei einer Landung am Wöllanernock einen Stein getroffen und das Modell stark verletzt. Die Versorgung der Wunden hat ein anderer für mich übernommen.
 
Big Sting, F3B/J von Vaclav Vojtisek: siehe dazu Bericht über New Sting! Der einzige Unterschied  zum New Sting war, das die Endgeschwindigkeit etwas langsamer geneüber dem New Sting war.
 
Vision V von Mibo Modeli: Na ja, dieses reine F3J Modell ist nicht gerade Bergtauglich, schon beim zusammen bauen muß man darauf achten dass man die Flächen bzw. Leitwerke nicht eindrückt. Leider kann ich über die Flugeigenschaften nichts berichten da das Modell noch vor dem Erstflug wieder verkauft wurde.
 
Erwin XL von PCM: Wurde über das Internet gebraucht, aber in einem Top Zustand gekauft. Einstellungen wurden vom Hersteller übernommen. Bin damit ca. 3-4mal geflogen jedoch konnte mich dieses Modell nicht überzeugen. Alleine schon das zusammenstecken vor dem fliegen war für mich eine reine Katastrophe. Modell hat überlebt und wurde weiter verkauft.
 
Skorpion F3F von Thuro: Ein Modell dass ich unbedingt haben wollte. Jedoch bin ich damit nicht zurecht gekommen. Woran es gelegen hat weiß ich nicht. Wurde weiter verkauft!
 
Stingray von WingsandMore 3,3m Version: Der Erstflug steht unmittelbar bevor :-)Ich denke dass könnte mein neues Lieblingsmodell werden :-) Alleine schon wenn der Stingray im Regal liegt ist das was besonderes.
 
Stingray von X-Models in der HS Version: Der Erstflug fand bei Windböen um die 60-70km/h statt. war eine herausforderung für mich.
 
Ventus 2c 4m+ Aufsteckflächen auf die 4,8m Version von Vagenknecht:
 
ASW 20 von Paritech: Ein wunderschönes Teil, sämtliche Angaben des Herstellers wurden übernommen und das Modell wurde mit diesen Einstellungen über die Hangkante geworfen ...was dabei heraus kam ...Spass und ein grinsen im Gesicht. Selten ist ein Modell von Anfang an so perfekt geflogen. Leider hat die ASW 20 in meinem Besitz nur wenige Flüge erlebt. Durch einen Pilotenfehler ist sie ums Leben gekommen. Hat aber auf dem Weg in den Tod noch mehrere Baumwipfel mitgenommen ;.)
 
ASW 19 von Paritech: Auch ein kleines Wunderwerk  von Paritech denn die Wendigkeit mit den kl. Querrudern ein Traum. Fliegerisch sowieso super .... die habe ich verkauft weil ich mir die 20iger gekauft gehabt habe ..... was leider ja nur für kurze Zeit gut ging ...
 
ASW 15B von Mibo: Gebraucht erworben und nach ein paar Testflügen wieder abgegeben ...mir gefällt halt einfach diese mega Seitenflosse nicht .... fliegen tut sie trotzdem sehr gut .....
 
Salto 4,4m von Valenta: Der Salto schlecht hin. Preis-Leistung total O.K. Einstellungen des Herstellers passen einmal zu Abwechslung. Super Thermikleistung. Speedflug : nur nicht zu schnell damit fliegen, ich (wir) können ein Lied davon singen ..... ab, ich schätze jetzt einmal 200km/h reißt es dir die Störklappen heraus ..kein Scherz ....2mal schon passiert ....
Sämtliche Ausschläge genau einstellen, bei zuviel Ausschlag springt die Dichtlippe heraus ...
 
Salto von Valenta in der gekürzten Version: Erstflug steht noch an .....
 
Dragon von Valenta: Preis Leistung nach wie vor Top, das Beste Einsteigermodell in der F3B/J Klasse. Genau das Richtige Modell für die ersten Ausflüge der Flachlandflieger ins Gebirge.Sämtliche Einstellwerte  d. Beschreibung können übernommen werden.
 
Dragonfly von Valenta: Das wohl leichteste Valenta Modell mit sehr viel Potential. Preis-Leistungsverhälniss einfach super .....
 
Espresso von Valenta: Das Hangfluggerät der besonderen Art.In der Voll CFK Version in der Luft nicht zu zerstören.Die Einstellungen laut Hersteller stimmen zur Abwechslung einmal.
 
DG 600 von Multiplex: Die hatte ich leider nur sehr kurz, denn das Flügelflattern im Speedflug war mir einfach zu heftig.
 
Pilatus B4 (2,6m) von Multiplex: Das Spassmodell schlecht hin. Sämtliche Einstellungen des Herstellers stimmen. Leider hat meine B4 damals den Zweikampf (Gegnerisches Modell war eine kleine L-213)  in der Luft verloren. Ein paar Teile müßten heute noch auf der Koralm liegen.
 
ASH 26 Multiplex: Seinerzeit Gebraucht erworben. Leider war es die Version mit den Thermik Flügel und deswegen wurde sie wieder verkauft. Einstellwerte habe ich leider nicht mehr im Kopf, aber der Kollege Glantsche baut gerade eine auf.
 
Salto 3,85m von MHM (da habe ich zwei davon gehabt): Die war genau gesehn mein Lieblingsspielzeug. Alleine des Rückenflugverhalten war ein Traum, aber genau das hat dem MHM Salto auch das Leben gekostet.
 
Salto 2,65m China Model: hat nur einen Flug gehalten, die Steckung (Kohleverbinder) hat es bei der Landung aus der Tragfläche gefetzt. Bitte nicht kaufen, raus geschmissenes Geld!
 
Thermik XL Valenta (E-Version):
 
Sharp Wind von Valenta:
 
Habicht 2,6m :
 
Blanik L-13 1,5m:
 
Ka6E  4,2m von Rödelmodel:
 
Discus 2c 4,5m von Topmodel:
 
Sbach von Sebart 1,3m Spannweite: die kleine also, war mir etwas zu klein und deswegen wurde die 1,5m Version gekauft. Erstflug steht noch an .....
 
Sbach von Sebart 1,5m Spannweite: befindet sich gerade im Aufbaustadion ....
 
Twin Jet von Multiplex: getuned mit 2 Brushless-China-Motoren - geht wie Schmids Katze ...dreht wie eine Nähmaschine ..aber Vorsicht, nicht zu weit weg fliegen und Rollen machen ....denn das könnte Böse enden ....
 
Mustang P51 von Ripmax: Noch original Verpackt!
 
Spitfire von Ripmax: Es gibt nichts besseres für den Winter. Herstellerangaben perfekt. Handstart problemlos möglich. Mit einer gescheiden Motorisierung gibts kein halten mehr :-)
 
Mentor von Multiplex:
 
Micro Jet von Multiplex: Hat leider nur ca. 1,5sec gehalten ...mehr kann ich dazu nicht sagen.
 
Last Down XL 2,8m: Diese Modell war in den Anfangszeiten mein immer dabei Flieger bzw. war es das Modell welches ich unter Kontrolle hatte. Hat sich leider beim Limbofliegen in der Stromleitung verfangen.  
 
 
 
 
 
 
 
 
Voll-Speed -Wolfi´s  Modelle:
  
 
 
Glantsche´s  Modelle: 
 
 
 
Dr. Werner´s   Modelle:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alle Angaben auf dieser Seite sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf unseren Erfahrungswerten und auf dem was wir mit den einzelnen Modellen erlebt haben.

Playboy.de - Cyberclub / Store / Abo
Modell Flug