Kärnten fliegt anders ...

Wöllanernock - Stingrays in Action

Posted by Martin (mische) on 09 Jul 2012
News >>

Nach einer etwas längern Durststrecke war nun endlich wieder einmal Action und Flugspass pur angesagt. Die Windverhältnisse waren einfach nur perfekt, so wurden auch nur die Modelle, welche für diese Verhältnisse gebaut wurden, geflogen. Zum Einsatz kamen: Stingray in der Normal Version und einmal der Stingray in der Havy Slope Version, des Weiteren die fast schon legendäre kleine L-213A von Valenta und der Voll Carbon Espresso.

Während Dr.Werner K. und Christian G. noch die Modelle zusammen bauten war ich schon zum Antesten an die Kante gegangen um den Espresso einmal bei stärkerem Wind zu testen.
Der erste Start war schon fast so als würde man eine Rakete starten, denn es riss mir den Espresso förmlich aus der Hand, und dann ging auch schon  die Post ab. Aber bei solchen Verhältnissen macht es halt nicht wirklich Spaß mit so kleinen Geräten zu fliegen. So wurde dann sofort auf den Stingray gewechselt. Werner u. Christian waren schon voll am heizen so musste ich wieder einmal meinen Stingray alleine werfen. Aber bei dem Wind ging das ohne Probleme.
Das fliegen am Wöllanernock bei extremen Windverhältnissen ist ja eigentlich nur genial, aber der Nachteil ist, dass auch gelandet werden musste. So blieben leider Schäden nicht aus.
Als ersten erwischte es Dr. Werner K. Sein Stingray (Schwarz – Orange- Kawasaki Grün) kam mit leichten Prellungen und einem Gequetschtem Ohr relative glimpflich davon. Meinen Stingray hat´s da schon ordentlich erwischt. Bei der letzten Landung war leider ein etwas größerer Stein im Weg!
Der Landeanflug war gut eingeteilt, der Speed war auch o.k. aber als der Stingray am Boden aufkam gab es einen lauten Kracher und ich sah nur noch die Kabinenhaube im großen Bogen wegfliegen, und das Modell wieder einen halben Meter zurückfliegen. Autsch …
Nach einer kurzen Begutachtung konnten wir folgende Schäden feststellen: Genickbruch (16mm Stahl komplett verbogen) und der Rumpf hat ein paar Risse abbekommen, aber ich glaube die hatte er vorher schon …..Na ja, Spaß hat´s trotzdem gemacht.
Die beste Landung hatte allerdings Christan mit der kl. L-213A.  Erster Versuch: viel zu schnell – das Modell schoss mit Vollspeed wieder über die Hangkante. Zweiter Versuch: ein wenig zu tief (währe sich aber ausgegangen) , aber plötzlich kam ein Auto die Strasse hoch. Dritter Versuch: mit etwas mehr Geschwindigkeit, Modell war schon fast am Boden als es von einer starken Windböe erwischt und ins Lee katapultiert wurde, und für kurze Zeit sogar zwischen den Bäumen verschwand, aber bravourös gelöst, tiefe voll durch gedrückt und mit Speed auf die untere Landewiese zugeflogen. Danach folgte die „kontrollierte Landung“. Die einzigen die von diesen Manövern unbeeindruckt waren sind Lutmilla, Wilhelmina und Henrietta (Braun-Weiße Zuschauer am Rand der Landestelle :-) )

 

 

Last changed: 21 Aug 2013 at 18:46

Back

Comments

Keine gefunden

Add Comment

Playboy.de - Cyberclub / Store / Abo
Modell Flug