Kärnten fliegt anders ...

Saisonstart

Posted by Martin (mische) on 25 Mar 2009
News >>

Nachdem ich ja die letzte Flugsaison nicht bis zum Ende hin mitbekam, somit auch keine Berichte schreiben konnte werde ich mich bemühen, die Ereignisse der heurige Saison besser zu Berichten. Und ich hoffe auch dass mal meine Kollegen ein Kamera mitnehmen !!! 

Sonntag – Sturmwarnung.Nachdem wir uns auch schon am Freitag für einen Tag am Berg entschieden hatten, an dem aber nichts außergewöhnliches vorgefallen ist, außer dass unser LATTELO mal wieder mit dabei war, der nur seine DG 303 aufbaute um Sie dann wieder zu zerlegen, (ja… muss auch geübt werden nach so langer Zeit die Sie im Keller lag) telefonierten wir uns am Sonntag zusammen, da Sie Sturmwarnung im Radio durchgaben.So gegen Mittag trafen wir uns dann am Westhang, wo aber nicht viel vom Wind zu spüren war. Ich testete trotzdem mal mit meiner Sting die Verhältnisse an. Es waren zwar nur sehr kl. Bärte die sich aber auskreisen ließen . Hons der nach der letzten Saison fast alle Modell auf E-Antrieb umgerüstet hat, flog natürlich die ganze Zeit. Aber zum Glück kam immer mehr Wind auf und alle fingen an die besseren Geräte zusammen zu bauen. Unser Ernst der aber noch mit seiner Dragon in der Luft war hatte ganz schön zu Kämpfen, denn das landen mit extremen Seitenwind, ist sicherlich nicht einfach ( Siehe Bild).Aber das störte ihn nicht, und er fing auch sofort an seine neue Salto (die neu von Valenta) zusammen zu bauen. Natürlich war er dann auch der erste in der Luft, und dass konnte man auch hören. Der Klang dieses Fluggerätes ist absolut geil. In der Zwischenzeit war auch ich mit dem zusammen Bau der Blanik fertig und war bereit zu fliegen, aber da kam noch die Salto im Landeanflug herein den Ernst´l hatte vergessen seine Akkus zu laden. Na ja, dachte ich, Mut kann man halt nicht kaufen…………

Sein Cousin Peter war an dem Tag auch dabei, der war nämlich gerade am Kämpfen den er ist mit seiner LS3 total hinter dem Hügel im Lee verschwunden, und auch Hons mit einem Alten F3B Stachel verschwand hinter den Bäumen.Nachdem der Wind jetzt sehr stark geworden ist wollte ich es auch noch einmal wissen und warf die Blanik raus, es trug wirklich unglaublich, ich war nicht einmal 3 sec. In der Luft und hatte sicher eine Höhe von 100m erreicht. Da macht fliegen wirklich absolut noch Spaß. Nur irgendwann wurde mir wirklich kalt und der Wind hatte bereits eine Stärke erreicht wo man schon in der „ Ernst Vettori“ Haltung stehen musste dass man nicht umfiel.Ja und nun zu meinem Landeanflug: die Blanik sollte man ja schon von Haus aus etwas schneller Landen, aber dann der Wind auch noch ….. ich setzte die Landeklappen schon sehr weit draußen, aber das Teil wollte nicht Langsamer werden und nach dem 123sten Versuch setzte ich sie dann doch etwas zu hart in den Boden. Kabinenhaube flog mir entgegen, und der Rumpf bohrte sich in die Erde.

Nachdem jetzt jeder von uns etwas Zerstört hatte, beschlossen wir den Berg etwas weiter runter zu fahren. Unten war es ich glaube um 15 Grad wärmer und der Wind um 80% weniger, so testete ich das ganze wieder mit der Sting an. Thermisch ging es jetzt perfekt, und als der Rest unserer Truppe das auch mitbekam dass es sehr gut ging waren plötzlich 4 Modelle im gleichen Bart.

Jeder wollte jetzt nur mehr noch Höhe aufbauen und das ganz dann in wenigen Sekunden durch richtiges herumfetzten wieder abbauen. Außer Peter, denn nach dem ersten mal Richtig anstechen kamen von seinem Fluggerät sehr komische Geräusche…. Es klang so als würde man in einer Sekunde 6mal mit zwei Holzkeulen aufeinander Schlägt….

Lachen ohne Ende…………… 

Ja und am Ende des schönen Flugtages konnten wir noch alle in des Innere des Außenflügels der Sting schauen………….

Dazu möchte ich aber nicht´s schreiben.

 

Martin

Last changed: 03 Nov 2010 at 12:14

Back

Comments

Keine gefunden

Add Comment

Playboy.de - Cyberclub / Store / Abo
Modell Flug