Kärnten fliegt anders ...

Saisonstart 2006

Posted by Martin (mische) on 25 Mar 2009
News >>

Macht nichts - war ja nur Styro zu kleben - endlich die Geräte im kl. Kofferraum des Toyota verstaut, gings endlich von Klagenfurt aus los - wir fuhren nach Diex.

Dort an unserem Hang angekommen die zweite "Kacke" , der Wind kam sehr stark, aber von der falschen Seite. Wieder rein ins Auto und zurück zum West-Hang. Da war sogar ich froh in einem Toyota zu sitzte - der Wind hatte richtig große Schneewehen auf den Weg geblasen. Wir kamen nicht ganz an unser Ziel, macht nichts die letzten 150m wurde halt mal zur Abwechslung zu Fuß gegangen. Zum Glück war der Ernst´l nicht dabei, weil wenn der nur 20m zu Fuß gehen muss ist schon Alarmstimmung bei ihm angesagt - dafür fliegt er umso besser. So, die Modelle endlich zusammengebaut gings Richtung Startplatz.
Wow - der Wind kam wirklich ziemlich stark den Berg herauf! Ich, meine Last Down in der Hand überlegte zwei mal ob ich sie rauswerfen sollte, aber da kam auch schon Christian, nahm sie mir aus der hand und warf sie auch schon, OK. war das Thema auch vom Tisch.

Die Last Down stieg gleich mal phantastisch weg, aber nur für kurze Zeit, als ich meine ersten Achter fliegen wollte, bekam sie eine von der Seite(anscheinend eine zarte Windböhe)
und dann gings nur mehr runter,ich in diesem moment ziehmlich überrascht,da ja die Last Down eine äußerst ruhige Maschine "war", wusste nicht wirklich was da loss war - den Platz wo sie aufgeschlagen war, konnte ich von oben leider nicht sehen.
OK. nun war Christian mit seiner P-13 Sport an der Reihe.Die ich ihm natürlich raus warf. Nicht das jetzt über seine P-13 gelacht wird - die habe ich ihm vor zwei Jahren eingeredet, sie hat mir damals sehr gut gefallen - ok sind ja nun doch zwei jahre her - ich glaube er ist mir heute noch böse Die P-13 stieg super weg, und ich stieg super ab und ging meine L.D suchen. Christian gefiel das Fliegen anscheinend sehr gut, denn er kreiste immer so über mir das der schatten vor mir im Schnee gut zu sehen war.
An der Absturzstelle angekommen, sah ich die L.D im Schnee liegen - super nur der Prop abgerissen und der Flächenstahl richtig durchgebogen, sonst absolut nichts. Aufgeschultert und zurück zur Startstelle. Beim Aufstieg kamen ich glaube alle Marlboro gleichzeitig aus mir raus.
Oben angekommen, erstmal eine rauchen...............
Christian inzwischen auch gelandet - denn seine Finger waren leicht blau verfärbt - wollte anscheinend eine Pause machen.
Ich holte während dessen meine neue frisch ersteigerte Pilatus B4 aus dem auto.Für den erst Flug genau das richtige Wetter! Zusammengebaut, Servo getestet, Einstellungen nochmals gecheckt...........jaja ihr wisst eh immer das gleiche................aber zur Sicherheit den Schwerpunkt etwas nach vorne gelegt.
OK. alles bereit - mit einen kräftigen Wurf übergeb ich sie der freien Natur - wow wunderschön wie sie wegstieg, ruhig und absolut schönes Flugbild..
Mein Vorgänge hatte sie wirklich sehr schön hergerichtet............das sah man beim Vorbeifliegen.Nach ca. 20min Flugzeit wurde auch mir nun kalt, der erste Anflug mit Landeklappen gesetzt verlief wirklich zu meinem Erstaunen sehr gut, die B4 setzte langsam und weich am Schnee auf...............nur was dann kam könnt ihr euch wahrscheinlich eh schon denken, sie hörte einfach nicht auf zu rutschen. Wieder war Flieger suchen angesagt - aber diesmal war nichts kaputt.

Last changed: 03 Nov 2010 at 11:37

Back

Comments

Keine gefunden

Add Comment

Playboy.de - Cyberclub / Store / Abo
Modell Flug